Xing: Neues Design und neue Informationsarchitektur ab 6. Juni

Am 6. Juni ist es soweit, das Business-Netzwerk lanciert den bis dato umfangreichsten Relaunch in der Geschichte von Xing. Neben neuen Funktionen hat sich vor allem das Design und die Informationsarchitektur geändert. Das ganze Konzept orientiert sich dabei nach dem Prinzip: eine Seite, eine Funktion.

Das neue Xing soll für die Nutzer vor allem übersichtlicher werden und insbesondere neuen Mitgliedern einen schnellen Einstieg ermöglichen. Neue Funktionalitäten können nach der neuen Seitenarchitektur leichter integriert werden. Die Kontakte der jeweiligen User rücken wieder näher in den Fokus der Aufmerksamkeit. Um das Business-Netzwerk optimal den Wünschen der Nutzer anzupassen, wurden im Vorfeld Einzel – und Gruppeninterviews durchgeführt. Darunter Tiefeninterviews, Konzepttests, Usabilitytests und Eye-Tracking, u.a.m

Wie sieht das neue Design aus?

Grundsätzlich gliedert sich die Navigation in zwei wichtige Bereiche: Hauptnavigation (welche sich im oberen Bereich befindet) und Unternavigation, welche die wichtigsten Informationen, die einen User betreffen, enthalten. Im mittleren Bereich befinden sich, ähnlich wie bei Facebook, der Activity Stream. Hier werden alle Neuigkeiten rund um das eigene Netzwerk dargestellt. In der rechten Spalte werden weiterführende Informationen, wie beispielsweise „Besucher Ihres Profils“, angezeigt.

Die Hauptnavigation gliedert sich in fünf verschiedene Bereiche: Mein Netzwerk, Jobs & Karriere, Gruppen, Events und Unternehmen.


Bildquelle

Je nachdem, in welchem Bereich der Website der Nutzer sich gerade befindet, werden die Einträge thematisch gefiltert. In dem Menübereich „Events“ werden beispielsweise Einträge zu Veranstaltungen angezeigt.

Ebenfalls neu: Wählt ein User in der linken Menüleiste einen Punkt aus (wie beispielsweise neue Nachrichten), wird dieses nicht flächendeckend dargestellt, sondern in einer Lightbox. (siehe Abbildung)


Bildquelle

Neue Funktionalität: Xing kann sich nun direkt an User wenden

Ab dem Relaunch kann sich Xing direkt mit den Usern in Kontakt setzen. Gemeint ist hier nicht per E-Mail, sondern das Posten von Nachrichten im Activity Stream. Thematisch können dies beispielsweise Jobangebote sein oder aber auch Tipps und Tricks für ein möglichst erfolgsversprechendes Profil.

Die offizielle Presseseite von Xing mit weiteren Infos, sowie einem Video, finden Sie hier.

Fazit

Für Xing war das erste Quartal so erfolgreich wie noch nie, so wurde ein Gewinn von 2,7 Millionen Euro erzielt. Im Vergleich zum Jahr davor entspricht dies einem Plus von 114 Prozent. Allerdings gewinnt LinkedIn auch im deutschsprachigen Raum immer mehr an Bedeutung. Es ist daher grundsätzlich strategisch sinnvoll, dem Business-Netzwerk ein frisches Design zu verpassen. Es bleibt natürlich abzuwarten, wie die User die Veränderungen aufnehmen werden.

Wie finden Sie die neuen Funktionen?

[via1], [via2]

1 Comment
  • […] Wir berichteten erst kürzlich über den Relaunch von Xing. Neben dem Design hat sich vor allem die Informationsarchitektur grundlegend verändert. Jetzt gab Xing weitere Neuerungen für Werbetreibende bekannt. […]

Schreiben Sie einen Kommentar