Xing erweitert sein bisheriges Funktionsrepertoire erneut

Erst im Oktober letzten Jahres verpasste Xing sowohl der eigentlichen Website als auch den einzelnen Apps für die Smartphones ein Update. Neben einigen neuen Funktionen wie beispielsweise dem „Mobile Handshake“, wurde vor allem auch das Design optimiert. Seit heute stehen dem Nutzer wieder einige neue Funktionen zur Verfügung, welche wir Ihnen nachfolgend näher vorstellen.

1. Neue Soziale Funktionen

Während die User bislang lediglich Statusmeldungen publizieren konnten, können diese nun auch von anderen Mitgliedern kommentiert, weitergeleitet oder als „interessant“ markiert werden. Dies gilt sowohl für Event-Teilnahmen als auch für Gruppenbeiträge und Neuigkeiten. Änderungen im Profil, sowie Neuigkeiten zu Events oder Gruppen, werden mit einer kurzen Vorschau ebenfalls in diesem Bereich dargestellt. Kommunikationsmöglichkeiten, welche bisher eher aus Social Networks wie Facebook bekannt waren, können nun auch im beruflichen Kontext genutzt werden.

Auf Grund der Tatsache, dass nun auch Meinungen, Ideen und Anregungen von anderen verfolgt werden können, steht eine weitere Möglichkeit zur Verfügung, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Dies geschieht beispielsweise durch gemeinsame Fachdiskussionen. Zudem kann auf diese Weise schnell erfasst werden, welche Themen derzeit aktuell oder wichtig für die jeweilige Branche sind. Mit Hilfe einer Filterfunktion kann der „Nachrichtenstream“ zusätzlich nach „Jobs, Gruppen, Events oder Statusmeldungen“ selektiert werden. Über die Datensicherheit braucht sich der Nutzer keine weiteren Gedanken zu machen. So kann dieser genau festlegen, wer die geschriebenen Statusmeldungen lesen darf – nur das eigene Netzwerk oder alle XING-Mitglieder.


Bildquelle

2. Aktivitätsübersicht im eigenen Profil

Alle Aktivitäten, die ein Nutzer auf Xing getätigt hat, wie beispielsweise das Veröffentlichen von Statusmeldungen, werden nun an einer zentralen Stelle gebündelt. Diese neue Funktionalität ist im Profil des Nutzers unter einem separaten Tab zu finden. Neben dem eigentlichen Lebenslauf, erhalten die Mitglieder nun auch hier die Möglichkeit, sich bestmöglich zu präsentieren um Personaler auf sich aufmerksam zu machen und sich mit Fachwissen einen Ruf zu erarbeiten. Die „Aktivitäten“ werden standardmässig nur den eigenen Kontakten angezeigt. Auf Wunsch ist es jedoch auch möglich diese wahlweise unsichtbar oder komplett öffentlich zu schalten.


Bildquelle

3. Neue Apps für den mobilen Browser und Android-Smartphones

Ab sofort kann unter touch.xing.com (sofern ein HTML 5 fähiger Browser genutzt wird) auf die neue mobile Alpha-Version zugegriffen werden. Weitere Funktionen stehen auch den Android-Nutzern im Laufe des März zur Verfügung. So kann nun auch hier der „Mobile Handshake“ genutzt werden. (welchen wir hier bereits ausführlich vorgestellt haben). Zusätzlich können nun auch die Geburtstage der eigenen Kontakte angezeigt werden.

Die vorgestellten Funktionen sind sowohl für Basis- als auch für Premium-Mitgliedern nutzbar. Weitere Informationen sind auch in der offiziellen Pressemitteilung von Xing zu finden.

Was halten Sie von den neuen Funktionen?

[via]

2 Comments
  • […] und mich ausnahmsweise einmal kurzhalten. Wer mehr dazu wissen möchte, verweise ich gerne auf den Blog von Prospective. Abschließend so viel: Das Feature sehe ich auf jeden Fall als echte Bereicherung an, sorgt es […]

  • Dirk

    5. März 2011 at 15:37

    XING hat sich in den deutschsprachigen Ländern einfach durchgesetzt. Im Moment sehe ich XING und Facebook einfach vorne. Als dritte Applikation evtl. noch Twitter. Die nächste Stufe sollte es sein die Social Media Varianten zu vereinen!

Schreiben Sie einen Kommentar