Prospective über Multiposting im Recruiting

Was ist Multiposting und was bringt es?

Der Begriff «Mulitposting» ist wortwörtlich zu verstehen: Es handelt sich um das mehrfache Posting eines Beitrags, d.h. dessen (gleichzeitiges) Publizieren auf mehreren Kanälen. Im Zusammenhang mit Stellenanzeigen bedeutet dies, dass eine einmalig erfasste Ausschreibung gleichzeitig auf mehreren Online-Kanälen publiziert wird. Wie das geht, was es bringt und worauf es zu achten gilt, erfahren Sie im Folgenden.

Wie funktioniert Multiposting?

Im Prinzip ist es relativ einfach: Mit nur einem Klick kann der Inhalt derselben Stellenanzeige nun crossmedial und – wenn gewünscht – international geschaltet werden. Damit dies gelingt, braucht es allerdings ein Tool bzw. eine E-Recuriting-Software, die dieses einfache Teilen ermöglicht.

Welche Kanäle kommen für Multiposting in Frage?

Wichtig ist, dass man sich im Voraus überlegt, welche Plattformen oder Jobseiten man bespielen will. Hierbei kommt es darauf an, in welchem Bereich die Stelle ausgeschrieben ist. Entsprechend gibt es spezialisierte Jobbörsen zu berücksichtigen und Plattformen zu wählen, auf denen die Zielgruppe auch wirklich aktiv ist. Beim Multiposting zählt nämlich nicht, das Jobinserat auf möglichst vielen Kanälen zu posten, sondern gezielt auf den Kanälen, die am besten zum Unternehmen und zur ausgeschriebenen Stelle passen. Beispiel: Es macht keinen Sinn, eine Psychologen-Stelle auf einer Handwerkerplattform auszuschreiben oder eine Schreiner-Stelle auf einer Jobbörse für Medienleute. Vor dem Multiposting eine Analyse der Plattformen sowie der Kandidatenzielgruppe durchzuführen, empfiehlt sich wärmstens.

Ganz allgemein eigenen sich als Kanäle Facebook, Twitter, Xing und insbesondere LinkedIn, Hochschulwebsites, Jobplattformen und Newsletter, aber auch bezahlte Anzeigen auf Google (Google Ads) kommen in Frage.

Wie muss die Anzeige fürs Multiposting erfasst werden?

Zentral bei der Erfassung der Stellenanzeige ist, dass diese auf allen Plattformen und Endgeräten richtig angezeigt werden.

Wichtig ist zudem, relevante Keywords (SEO) einzubauen, sodass die Anzeige in den Suchmaschinen sowie auf den jeweiligen Jobbörsen korrekt gelistet und besser gefunden wird. Es empfiehlt sich zudem, direkt einen Bewerbe-Button einzubauen, um den Kandidatinnen und Kandidaten die Bewerbung einfacher zu gestalten.

Was sind die Vorteile von Multiposting?

Der grösste Vorteil dieses Vorgehens liegt auf der Hand: Recruiterinnen und Recruiter sparen enorm viel Zeit. Anstatt auf den ausgewählten Kanälen die Anzeigen immer wieder neu zu erfassen, respektive anstatt bei den Jobbörsen für die Publikation anzufragen, passiert die Veröffentlichung automatisch. Dies ist nicht nur sehr praktisch, sondern sorgt auch für die grösstmögliche Reichweite für die jeweilige Anzeige – sofern die richtigen Publikationsorte ausgewählt wurden.

Mulitposting mittels eines Tools bietet zudem die Möglichkeit, den Erfolg eines geschalteten Inserats zu verfolgen und auszuwerten. HR-Fachpersonen können so überprüfen, welche Plattform welche Bewerberinnen und Bewerber anzieht, wo also beispielsweise die qualitativ besten Bewerbungen reinkommen. Anhand der Erfolgskontrolle können für künftige Postings wichtige Schlüsse gezogen werden.

 

Welche Erfahrungen haben Sie mit Multiposting? Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar