Trendreport: Online CV-Datenbanken bei Westschweizern deutlich beliebter als bei Deutschschweizern

Dieses Jahr untersuchten wir im Rahmen unseres Trendreports Online-Recruiting in der Schweiz erstmals die regionalen Unterschiede zwischen der Deutsch- und der Westschweiz. Wir stellen Ihnen diese Woche die spannendsten Differenzen vor und schliessen damit die Blog-Serie zum Trendreport ab.

Wir berichteten erst kürzlich über die Tatsache, dass Online-Stellenbörsen nach wie vor die wichtigste Plattform für die Stellenausschreibung darstellen. Dies gilt allerdings nur für die Deutschschweiz. In der Westschweiz haben Online-Stellenbörsen einen deutlich geringeren Stellenwert. Dafür erfreuen sich in dieser Region vor allem Online CV-Datenbanken grosser Beliebtheit, sowohl auf Arbeitnehmer als auch auf Arbeitgeberseite.

Grosse Unterschiede bestehen auch hinsichtlich den gewünschten Informationen auf einer Arbeitgeber-Website. Während für die Deutschschweizer vor allem Informationen zur Unternehmenskultur sowie weitere Hintergrundinformationen einen hohen Stellenwert einnehmen, sind es bei den Westschweizern Informationen zum Bewerbungsprozess sowie Bewerbungstipps. Weitere Ergebnisse sind nachfolgender Grafik zu entnehmen.


Trendreport Online-Recruiting in der Schweiz

Unter den Deutschschweizern erfreuen sich standardisierte Bewerbungsverfahren wie Formularbewerbungen nach wie vor eher mässiger Beliebtheit, währenddessen die Westschweizer Formularbewerbungen gegenüber deutlich positiver eingestellt sind. Auch im Bereich Social Networks konnten wir Unterschiede identifizieren. So nutzen die Westschweizer vor allem Facebook oder LinkedIn, in der Deutschschweiz hat das Business-Netzwerk Xing noch klar die Nase vorne.

Weitere Unterschiede und viele andere spannende Ergebnisse finden Sie in unserem Trendreport Online-Recruiting in der Schweiz, welchen Sie hier für 75 CHF in gedruckter Form oder als PDF bestellen können.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar