Tech-Talent Recruiting in der Auto-Industrie mit Virtual Reality Game

Um Top Tech-Talente anzuziehen, setzt Jaguar neuerdings auf ein Spiel mit einer Augmented Reality Smartphone App. Und auf die virtuelle Band Gorillaz. Ein Augenschein auf modernes Recruiting von Programmierern.

Der Einsatz von Virtual Reality und Gamification ist nichts Neues in der Rekrutierung, wie wir bereits vor zwei Jahren in diesem Beispiel der French National Railroad Company gezeigt haben. Jaguar  setzt mit dem Einsatz der neusten mixed Reality App ebenfalls auf den Spieltrieb der Programmierer: Die App enthält eine Challenge, bei welcher es mehrere Codes zu knacken gibt. Mit der vor kurzem lancierten, globalen Initiative sollen 1‘000 neue Software-Spezialisten rekrutiert werden.

Virtual_Reality_Recruiting

Partnerschaft mit virtueller Band

Jaguar arbeitete mit der virtuellen Band Gorillaz bereits für andere Marketingzwecke zusammen: Der animierte Gorillaz Gitarrist Noodle ist das populäre Maskottchen des Formula E Rennteams der Marke. Die virtuelle Band hat mit fast 600‘000 Followern auf Twitter eine viel beachtete Social Media Präsenz. So lag eine erneute Zusammenarbeit für diese Challenge nahe, um damit möglichst viele Geeks anzusprechen.

So funktioniert die Challenge

Die Challenge-Teilnehmer müssen zuerst die neuste Version der Gorillaz-App downloaden. Im ersten Schritt des Spiels sehen die Teilnehmer in einer 360 Grad-Ansicht eine virtuelle Garage. Diese befindet sich im Haus der Gorillaz, in welcher die Nutzer die Teile für das erste komplett elektrische Sportauto zusammensuchen müssen.

Gamification_Recruiting

Dabei sollen den Spielern die Vorteile von elektrischen Fahrzeugen näher gebracht werden und sie erhalten Informationen zur Batterie-Technologie, zur Aufladung und zur technischen Leistungsfähigkeit dieser Fahrzeuge.

Im zweiten, herausfordernden Teil des Spieles, werden die Software-Ingenieure und Coder dazu eingeladen, verschiedene Codes in Formen von schwierigen Puzzles zu knacken. Damit soll die Neugierde, Beharrlichkeit sowie die Lösungsorientierung der Bewerber geprüft werden. Wer diese Puzzles löst und die Codes knackt, kommt auf die „Express-Schiene“ im Rekrutierungsprozess und erhält die besseren Chancen auf ein persönliches Job-Interview.

Die Form erinnert ein bisschen an die Techie-Challenge der SBB.

Rekrutierungsprozess muss überdenkt werden

Alex Heslop, Leiter im Bereich Electrical Engineering bei Januar, gab folgendes Statement zur Challenge ab: „Die Auto-Industrie verändert sich rasant. Um bei Software-Innovationen weiterhin am Ball zu bleiben, müssen wir die besten Tech-Talente ansprechen. Dies bedingt, dass wir unsere Recruiting-Prozesse radikal überdenken. Mit dieser Challenge haben wir einen Weg gefunden, mit welchem wir einen diversifizierten Talent-Pool für unsere Software- und Cyber-Systeme aufbauen können“.

Eine sehr spannende und aufwändige Challenge mit einem ambitionierten Ziel, auf deren Resultate wir gespannt sind.

Was halten Sie von der Gamification im Recruiting?

 

Via und Bildmaterial

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar