Prospective Google for Jobs SEO

So schaffen es Ihre Stellenanzeigen in die Ergebnisse von Google for Jobs (Teil 2)

Im letzten Blogbeitrag haben Sie Tipps rund um das Thema «Technische Optimierung für Google for Jobs» erhalten: Markups und Google Search Console standen im Fokus. Dieser Beitrag handelt von der zweiten Komponente: Der inhaltlichen Optimierung der Stellenanzeigen für Google for Jobs. Viel Spass beim Lesen und Lernen!

Inhaltliche Optimierung

Erhöhen Sie die Chance, dass Ihre Stellenanzeigen in den Google for Jobs-Ergebnissen erscheinen und verfassen Sie die Anzeigen suchmaschinenoptimiert. Wie Sie das konkret umsetzen können, erfahren Sie hier:

Formulierung: Schreiben Sie kurze und prägnante Sätze und verzichten Sie auf unnötige Floskeln und leere Worthülsen. Texte mit kurzen Sätzen sind nicht nur angenehmer zu lesen, sondern werden auch von Google bevorzugt.

Stellentitel: Stellentitel sollten nicht zufällig gewählt werden. Was Sie bei der Wahl des Stellentitel berücksichtigen sollten, erfahren Sie hier.

Struktur: Legen Sie ein Augenmerk auf die Struktur der Anzeige: Sie soll sinnvoll gegliedert sein. Bei Aufzählungen können Sie beispielsweise auf Bullet Points zurückgreifen, um die Informationen übersichtlich darzustellen.

Stichwörter: Wählen Sie Ihre Worte weise. Poetische Ausdrücke, Dialekt-Begriffe & Co. sind vielleicht schön zu lesen, gehören aber nicht in Stellenanzeigen – zumindest nicht, wenn die Anzeige suchmaschinenoptimiert sein soll. Stellenanzeigen nach SEO beinhalten stattdessen Keywords. Ermitteln sie anhand einer Keyword-Recherche diejenigen Begriffe, nach welchen die Jobsuchenden effektiv suchen (sprich: die Keywords). Stellen Sie anschliessend sicher, dass diese Begriffe in Titel und Text, aber auch in URL, Meta Description und Title Tag berücksichtigt sind. Mehr über suchmaschinenoptimierte Stellenanzeigen erfahren Sie in diesem Blogbeitrag von Prospective.

Aktualität: Sorgen Sie für aktuelle Karriereseiten und die Stellenanzeigen. Veraltete Stellenangebote sind ein No-Go – wie eigentlich alles, was sich auf Ihrer Unternehmenswebsite befindet. Denn wer will schon News von gestern?

Haben Sie schon Erfahrungen mit der inhaltlichen Optimierung für Google for Jobs? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar