Prospective über die Ansprache im Active Sourcing

So geht Erstansprache im Active Sourcing

Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Darum muss die Erstansprache beim Active Sourcing sitzen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre potenziellen Talente nachhaltig wirksam anschreiben.

Behalten Sie bei der Ansprache im Active Sourcing die folgenden drei Komponenten im Hinterkopf: Ihr Text muss zur Zielgruppe, respektive zum konkreten Kandidaten passen. Je nachdem, ob es sich dabei um einen Junior oder Senior handelt, ist das «du» oder «Sie» angebracht. Dieser Entscheid hängt aber auch von der Arbeitgebermarke ab, die Sie vertreten: Herrscht in Ihrem Unternehmen eine Sie-Kultur, dann sollten Sie auch Berufseinsteigende nicht duzen – andernfalls müsste im weiteren Bewerbungsverlauf früher oder später zwangsläufig wieder auf «Sie» gewechselt werden, was ein unschöner Bruch wäre. Die dritte Komponente in der Ansprache sind Sie, d.h. Ihre Eigenmarke als Recruiter. Bleiben Sie sich selbst treu und schreiben Sie so, wie es zu Ihnen passt. Natürlich immer in einer wertschätzenden und respektvollen Tonalität.

Gliedern Sie den Text Ihrer Erstansprache folgendermassen:

Ansprache: Ob es sich dabei um «Sehr geehrter Herr Muster», «Hallo» oder «Lieber Martin» handelt, entscheiden Sie aufgrund der drei oben beschriebenen Komponenten.

Vorstellen: Schreiben Sie ein paar Sätze über Sie und Ihre Arbeit als Active Sourcer. So erfährt der Kandidat im Detail, wer ihn soeben kontaktiert hat.

Bezug auf das Profil: Im dritten Teil Ihrer Nachricht gehen Sie auf das Profil des Kandidaten ein. Erklären Sie, warum Sie sein Profil interessant finden, inwiefern seine Kompetenzen zu
einem Ihrer Jobs passen oder warum Sie ihn gerne in Ihren Talent Pool aufnehmen möchten.

Next steps: Werden Sie verbindlich. Schlagen Sie einen persönlichen oder telefonischen Kennenlerntermin vor.

Abschluss: Bedanken und verabschieden Sie sich höflich. Geben Sie Ihre Kontaktdaten (Firma, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, LinkedIn-Profil etc.) an.

 

Wie sprechen Sie Kandidatinnen und Kandidaten im Web an? Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare!

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar