Literaturtipp: Mit Frechmut und Können zum passenden Personal

Weil der “War for Talents” auch im Jahr 2014 weitergeht, sind frische Ideen im Personalmarketing mehr denn je gefragt. Im Buch „Einstellungssache“ vermittelt der Leiter des Personalmanagements der VBZ, Jörg Buckmann, genau solche Inputs. Die Idee zum Buchmanuskript entstand gemäss Jörg Buckmann während eines Workshops mit verschiedensten HR-Fachleuten. Während diesem notierte sich der Personalmarketer nämlich die Begriffe „Frech sein“ sowie „und mutig“. Aus diesen Notizen wurde der Begriff Frechmut geboren, welcher die Leitidee der Publikation darstellt. Was aber bedeutet Frechmut konkret? Der Autor teilt diesen Begriff in 5 verschiedene Essenzen auf:

Die ersten beiden Essenzen sind natürlich Frech und Mut

Es ist ein schmaler Grat zwischen auffallen mit einem Augenzwinkern und den Leuten auf die Füsse treten mit etwas, was als respektlos empfunden werden kann. Diese Kapitel geben Infos dazu, wie Sie sich als Arbeitgeber von der breiten Masse differenzieren können. Dies selbstverständlich mit Stil. Und Humor. Wem es gelingt, bei potenziellen Mitarbeitern nicht nur mit Fachlichem zu punkten, sondern diese auch auf der emotionalen Ebenene anzusprechen, hat schon viel gewonnen. In diesem Kapitel werden auch die rechtlichen Aspekte behandelt, die es bei frechmutigen Werbemassnahmen zu beachten gibt.

Darüber, dass Bewertungsplattformen wie Kununu auch ein Umdenken von Arbeitgebern erfordern, haben wir gerade letzte Woche berichtet. Diesen Wandel thematisiert Jörg Buckmann auch in seinem Buch. In Zeiten, in welcher Arbeitnehmer viel mehr Möglichkeiten haben, Informationen über ihre künftigen Arbeitgeber zu finden, ist eine offene Personalkultur mehr gefragt denn je. Verstösse, welche Arbeitnehmer im Arbeitsalltag erleben, werden nicht mehr totgeschwiegen, sondern finden unter Umständen schneller den Weg an die Öffentlichkeit, als es den Firmen lieb ist. So wird im Buch auch geraten, die bestehenden Angestellten als Markenbotschafter zu nutzen. Im besten Fall tragen diese die optimistische Grundhaltung eines Unternehmens nach aussen – und dieses kann damit auf dem Markt punkten.

Jörg Buckmann

Jörg Buckmann

 Mit Leidenschaft ans Ziel

Wer seinen Beruf mit Leidenschaft ausübt, kann diese auch im Vorstellungsgespräch glaubhaft an den Mann oder die Frau bringen. Und damit motivierend und überzeugend auf Kandidaten wirken. Doch auch das „Leiden“ in Leidenschaft wird in diesem Kapitel behandelt und die Wichtigkeit von Geduld betont. Denn wer wirklich 100% dahintersteht, was er tut, nimmt auch Entbehrungen und Zeiten, in denen es nicht rund läuft, eher in Kauf.

Ego und das Tun

Wie viel Glauben an das eigene Tun darf man als Arbeitgeber öffentlich zur Schau stellen, ohne das man als egozentrisch betrachtet wird? Auch dieser Frage geht Buckmann nach. Und erläutert, wie man selbstbewusst seine eigene Marke ins Scheinwerferlicht rücken kann und soll. Eine weitere wichtige Aussage in seinem Buch: Nicht abwarten, bis man den Budgetsegen erhält oder das offene Ohr des obersten Vorgesetzten. Sondern tun, was man kann, um frische Ideen im Alltag umzusetzen.

Fazit

Personalgewinnung mit Frechmut Buch Jörg Buckmann

Dank den vielen Erzählungen aus dem Berufsalltag und interessanten Portraits von erfolgreichen Unternehmern ist das Buch keine trockene Fachlektüre. Im Gegenteil, der Autor schafft es, Wissen auf amüsante Art und Weise zu vermitteln. Der zweite Teil des Buches wartet mit 13 spannenden Praxisbeispielen auf, in welchen Fachpersonen ihr geballtes Wissen im Personalmanagement weitergeben. In diesem Buchteil hat auch Matthias Mäder, der Geschäftsleiter von Prospective, ein Kapitel zum Thema “Stellenanzeigen” beigesteuert.

Das Buch ist nicht nur für Personaler eine interessante Lektüre, sondern für alle, welche sich im weitesten Sinn für das Thema Marketing interessieren. Denn viele Aussagen daraus sind auch in anderen Kontexten gültig. Wie Jörg Buckmann wohl – ganz bescheiden – sagen würde: Kaufen Sie dieses Buch und lesen Sie es.

 

 

Bezugs- und Bildquelle

2 Comments
  • Marco De Micheli

    27. März 2014 at 11:17

    Wir führen mit hrmbooks.ch eine sehr qualitätsorientierte Fachbuchhandlung für das Personalwesen. Wir haben das Werk von Herrn Buckmann mit grosser Überzeugung aufgenommen, da es wertvolle Impulse für mehr Kreativität und neue Wege im Recruiting gibt. Dabei fordert und verlangt dies der Autor nicht nur, sondern geht mit sehr guten und konkreten Beispielen voran. Ein Buch, das wir vorbehaltlos zur Lektüre empfehlen.

  • Sandra

    31. März 2014 at 13:39

    Herzlichen Dank für Ihren Kommentar, dies freut uns sehr zu lesen!

Schreiben Sie einen Kommentar