Best Practice Bild

Karriere-Seiten: Zwei Best-Practice-Beispiele

Hohe Fluktuationsraten und anhaltender Fachkräftemangel – für Unternehmungen gute Gründe, eine ansprechende Karriere-Seite zu unterhalten. Nachfolgend erhalten Sie einen Blick auf zwei gelungene Job-Portale.

Bereits im Herbst 2016 haben wir an dieser Stelle gelungene Karriere-Seiten vorgestellt. Durch anhaltenden Mangel an qualifiziertem Personal und der Verlagerung der Stellensuche auf Smartphones steigen die Anforderungen an Karriere-Portale zusätzlich. Unter Berücksichtigung dieser Aspekte werfen wir einen Blick auf die Job-Portale des Migros-Genossenschafts-Bundes und des IT-Dienstleisters Trivadis:

Migros

Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) bezeichnet sich als grössten privaten Arbeitgeber der Schweiz, gemäss Geschäftsbericht sind schweizweit über 87‘000 Personen bei einer Unternehmung des MGB angestellt. Aufgrund der Tatsache, dass Jobwechsel immer schneller und öfter vollzogen werden, dürfte sich auch künftig die Fluktuationsrate bei der Migros auf über 10 Prozent belaufen (siehe Grafik).

Fluktuation MGB

(Quelle: report.migros.ch)

Die Nettofluktuationsrate von 5,5 % und Bruttofluktuationsrate von 11,3 % im Jahr 2016 verdeutlicht die Relevanz einer ansprechenden Karriere-Seite für den MGB. Beim Portal des MGB fällt sofort die übersichtliche und einheitliche Gestaltung auf, so sind beispielsweise alle (aktuell 62) Unternehmen des MGB durch wenige Klicks ersichtlich. Auch die spezifisch nach Berufsfeld, Region, Vertragsdauer, Position und Pensum wählbaren Such-Kriterien vereinfachen die Stellensuche – genau wie das responsive Design, das eine Navigation via Smartphone noch intuitiver als via Desktop-Browser erscheinen lässt.

Ebenfalls gelungen: Das auf der Karriere-Seite implementierte Rekrutierungs-Video bietet eine erfrischende Mischung aus Stand- und Bewegt-Bildern, die interviewte Mitarbeiterin des MGB wirkt authentisch und nahbar:

Trivadis AG

Offensichtlich etwas überschaubarer als der MGB ist der IT-Dienstleister Trivadis AG – nach eigenen Angaben mit über 600 Mitarbeitenden in Dänemark, Deutschland, Österreich und dem Hauptsitz in Glattbrugg (ZH). Als IT-Unternehmen ist der Bedarf an geschultem Personal bei Trivadis aber prozentual gerechnet tendenziell höher als beim MGB, was eine aufwendig erarbeitete Karriere-Seite sinnvoll erscheinen lässt.

Bei der Karriere-Seite der Trivadis AG ist die Suchfunktion für offene Stellen direkt unter dem Navigations-Menü der Website angesiedelt. Interessant: Ein Button zum Erfassen einer «Initiativbewerbung» findet sich direkt unter den Standard-Suchfeldern.

Öffnen Smartphone-User die Karriere-Seite, erscheint direkt ein Pop-up-Fenster mit eingebettetem YouTube-Video sowie ein beweglicher Support-Button. Was ebenfalls positiv auffällt: die Stories der Mitarbeitenden, die potenziellen Bewerbenden die Vorteile einer Anstellung authentisch vermitteln (Bild unten).

Trivadis Screenshot

(Quelle: trivadis-karriere.com)

Bei den Stories der Mitarbeitenden sowie allgemein auf der Website auffallend ist der kollegiale Umgangston und das offensichtlich damit verbundene informelle Arbeitsklima. Die Serie «Trivadis erleben» gibt authentisch Einblick in die Welt der Mitarbeitenden.

Fazit

Eine gelungene Karriere-Seite bedingt Übersichtlichkeit, Authentizität und responsives Design, dazu sollten für Stellensuchende relevante Informationen mit wenigen Klicks abrufbar sein. Wann ist eine Karriere-Seite aus Ihrer Sicht ansprechend?

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar