eine junge Frau steht mit Mappe vor einem Gebäude und lächelt

How to: Universitätsabsolventen rekrutieren

Sie sind jung, dynamisch und voller Tatendrang. Die Rede ist von Uni- und Hochschulabsolventen. Kein Wunder möchten viele Unternehmen die frischen Talente für sich gewinnen. Doch der Markt ist hart umkämpft, die Nachfrage höher als das Angebot. Wie Sie trotzdem Kandidaten überzeugen können, zeigen wir Ihnen hier.

Der frühe Vogel fängt den Wurm – Recruiting während der Studienzeit

In den allermeisten Fällen hat Ihr Unternehmen bereits einige Favoriten, wenn es um Universitäten oder Hochschulen geht. Vielleicht haben Sie bereits Mitarbeitende eingestellt, die dort studiert haben. Das hilft Ihnen zukünftige Mitarbeitende besser einzuschätzen, da Sie bereits einen Erfahrungswert für sich verbuchen können. Sind Sie also zufrieden mit den erbrachten Leistungen, lohnt es sich die Kandidaten mit ins Boot zu holen – noch während sie studieren. Entweder als Trainee oder Werkstudent. Beachten Sie aber dabei, dass Sie die Versprechen, die Sie dem Studenten geben, während des Programms auch erfüllen. Die Chance, dass ein zufriedener Student nach dem Studium im Unternehmen bleibt, ist hoch.

Anwerben, aber wann?

Der richtige Zeitpunkt ist ausschlaggebend für die Rekrutierung von Hochschulabsolventen. Zu früh ist ebenso fatal wie zu spät. Beachten Sie daher unbedingt, wann die Schweizer Universitäten Prüfungszeit haben. In den allermeisten Fällen werden sich die potenziellen Kandidaten erst danach mit den nächsten beruflichen Schritten auseinandersetzen. Überprüfen Sie ebenfalls wann Semesterferien sind. Mögliche Sommerpraktika sollten rechtzeitig eingeplant werden.

Was Sie bieten müssen

Heutzutage hat sich die Wertevorstellung von Arbeitnehmenden verlagert. Zu spüren ist dies besonders bei den jüngeren Generationen. Die Mehrheit der jungen Schweizer verzichtet lieber auf ein höheres Gehalt, wenn sie dafür ein gutes Arbeitsklima, Weiterbildungsmöglichkeiten und eine gute Work-Life-Balance anbieten. Wenn Sie also motivierte Arbeitnehmende haben möchten, sollten Sie unbedingt diese Punkte beachten.

Wo die Kandidaten anzutreffen sind

Junge Schweizer Uniabsolventen verbringen viel Zeit im Internet, ähnlich wie Lernende. Werbekampagnen können also durchaus auf Social Media und anderen Netzwerken für Interesse sorgen. Auch Plattformen wie jobs.ch, jobagent.ch, jobscout24.ch und Ähnliche werden gern und oft besucht. Einige Universitäten und Hochschulen haben auch Pinnwände, die Studentenjobs aushängen. Es lohnt sich also, das Sekretariat der jeweiligen Uni anzuschreiben. Career Days sind ebenfalls nicht zu unterschätzen. Diese, von der Hochschule selbstgewählte Tage, geben Firmen die Möglichkeit, sich bei den Studierenden zu präsentieren.

Wo rekrutieren Sie am liebsten junge Absolventen? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar