Gelungene Employer Branding Videos

Wer sich als Unternehmen langfristig als interessanten Arbeitgeber positionieren und von der Konkurrenz abheben möchte, dem empfiehlt sich die Entwicklung einer Employer Branding Strategie. Ein Bestandteil davon können Image- und Firmen-Videos sein, welche einen Einblick in die Unternehmung geben. Hier haben wir einige gelungene Beispiele zusammengetragen. 
Vor einer Weile haben wir euch bereits einmal einige spannende Beispiele von erfolgreichen Rekrutierungsvideos gezeigt. In der Zwischenzeit sind uns folgende Videos aus dem HR-Bereich positiv aufgefallen:

Erster Arbeitstag einmal anders

Stellt euch mal vor, ihr sitzt leicht nervös, aber nichts Böses ahnend, am ersten Arbeitstag in der Lobby eures neuen Arbeitgebers und dann passiert Folgendes:

Eine solch sympathische Begrüssung an einem neuen Arbeitsplatz vergisst man sicher nie mehr. Und mit über 87‘000 Likes auf YouTube hat die Agentur „McGarrah Jessee“ mit diesem Video definitiv einige Aufmerksamkeit im Netz auf sich gezogen.

Weltweite Marken-Zugehörigkeit

Was verbindet Adidas-Angestellte weltweit? Und wie schaffen es diese, Tag für Tag grossartige Leistungen für ihre Firma zu erbringen? Lassen wir die Adidas-Angestellten am besten gleich selber zu Wort kommen:

Nebst der Zugehörigkeit zur Firma zeigen die Befragten auch ihre Leidenschaft für den Sport – ein unverzichtbarer Erfolgsfaktor bei der Tätigkeit für eine solche Marke. Vor allem aber wirken die Statements so, als kämen sie direkt von den Darstellern im Video – und nicht, als seien sie von PR-Fachleuten vorgeschrieben worden – dies lässt die Aussagen absolut authentisch wirken.

Beschwingter letzter Arbeitstag

Als der Pret-A-Porter Mark Sebba im Jahr 2014 nach 11 Jahren in den Ruhestand trat, liessen sich die weltweit über 2‘600 Angestellten seiner Firma etwas ganz Spezielles für seinen letzten Arbeitstag einfallen:

Natürlich: Man kann hier darüber streiten, ob das Ganze eventuell ein bisschen übertrieben inszeniert wurde. Aber über eine Million Views und unzählige Kommentare auf YouTube zeigen, dass das Video auf alle Fälle wahrgenommen und fleissig darüber diskutiert wurde. Besonders bezeichnend in der Flut dieser Bilder sind doch aber auch irgendwie die Dankesworte des scheidenden CEOs, der seinen Job anscheinend wirklich mochte: “Thank you everybody. I am a bit overwhelmed. But I feel like getting back to work.”

I love my Job

Zugegeben: Eine Kultmarke wie Apple hätte zwar vermutlich auch ohne eine gezielte Employer Branding Strategie kaum Probleme, talentierte und motivierte Mitarbeiter zu finden. Und trotzdem zeigt dieses Rekrutierungsvideo, wie man auf gelungene Art und Weise nicht nur mit Marken-Bekanntheit punktet, sondern auch die Menschen hinter Apple für sich sprechen zu lassen:

Ohne grosse Worte

Dass mit Videos Emotionen besonders gut transportiert werden können, ist bekannt. Die Telekom setzt bei ihrem Video über ihre Jobwelten sogar komplett auf das Ansprechen der künftigen Mitarbeiter mit Bildern: Im eineinhalb minütigen Video wird kein Wort gesprochen und trotzdem wird dem Zuschauer ein umfassender Einblick in die Telekom-Welt gewährt. Spannender Ansatz!

Wie produziere ich ein erfolgsversprechendes Employer Branding Video?

Natürlich hängen die Inhalte eines Rekrutierungsvideos von verschiedenen Faktoren wie dem Budget, den Rekrutierungszielen und der Grösse der Unternehmung ab. Das Stichwort „Authentizität“ ist jedoch sicherlich auf alle Fälle enorm wichtig bei der Produktion eines Employer Branding Videos. Schliesslich soll künftigen Angestellten ein Abbild der Realität gezeigt werden und keine Zuckerwatte-Darstellung eines Arbeitsalltags, welche sich dann am ersten Arbeitstag in Luft auflöst. Weitere Inputs haben wir euch in dieser Checkliste für vielversprechende Jobvideos zusammengestellt.

Welchen Stellenwert hat Employer Branding in Ihrer Unternehmung?

 

Quelle 1

Quelle 2

7 Comments
  • Woche 40 - aufgelesen - EBXX

    1. Oktober 2015 at 15:24

    […] Den Bekanntheitsgrad steigern und Einfluss auf die transportierte Botschaft nehmen – da ist ein Employer Brand Video sicher nicht verkehrt, wenn es gut gemacht ist. Natürlich und glaubwürdig soll es sein. Hier einige gute Beispiele von sehr gelungenen Employer Branding Videos, vor allem das erste ist ein Augenschmaus. Zum Artikel mit den Videos… […]

  • […] durchdacht und ansprechend produziert. Video-Inhalte werden durchs Band immer beliebter – ob beim Employer-Branding oder bei der Rekrutierung von neuen […]

  • […] sind im Rekrutierungsbereich auf dem Vormarsch, ob es Employer Branding-Videos, Vine-Kurzvideos oder auch Video-Interviews sind. Die Deutsche Bahn setzt bei diesem Trend nochmals […]

  • […] Nerv, welche visuelle Reize übermittelt, ist direkt mit dem Reptilien-Gehirn verbunden. Dies macht Bild- und Video-Inhalte besonders wertvolle Tools im Entscheidungsprozess des Kandidaten. 90% aller Informationen, welche […]

  • […] vielfältigen Video-Inhalte machen einen grossen Teil der Attraktivität der Seite aus und zeigen einmal mehr, dass […]

  • […] spricht, verschlechtert damit seine Chancen auf eine Antwort. Falls Sie beispielsweise ein gelungenes Employer Branding Video haben, können Sie ganz unverbindlich darauf verweisen. Aber verzichten Sie in der ersten Nachricht […]

  • B.Sommer

    25. Oktober 2018 at 10:48

    Mich erstaunt die Auswahl. Die meisten der Videos sind zu lang und zu offensichtlich. Bei Employer Branding geht es um Authentizität, nicht um PR. Das Selbstmarketing soll unsichtbar transportiert werden, das Werturteil dazu macht sich der Betrachter alleine. Also bitte keine amerikanischen Best Practice Stories und Leute, die erzählen, wie toll das Unternehmen ist.

Schreiben Sie einen Kommentar