Digital Storytelling im Personalmarketing: Interview mit Gero Hesse (Teil 2)

Im ersten Teil dieses Interviews erläuterte HR- und Recruiting-Spezialist Gero Hesse, warum es digitales Storytelling im Recruiting braucht und wie man dieses am besten implementiert. Im heutigen Beitrag dreht sich alles um das Thema Employer Branding und darum, wie man im Recruiting-Bereich stets auf dem Laufenden bleibt.

Effektives Employer Branding zu betreiben ist oft eine langjährige Aufbauarbeit. Welche Voraussetzungen braucht ein Unternehmen, um den eigenen Brand als Arbeitgeber nachhaltig aufbauen zu können?

Employer Branding ist Aufgabe des Top-Managements. Gesellschafter und Firmeninhaber müssen erkennen, wie wichtig dieses Thema ist und sich darum kümmern. Viele Firmen klagen heute weniger über einen Mangel an Aufträgen und an Kunden, als vielmehr über einen Mangel an Fachkräften, um diese Aufträge zu verarbeiten. Mitarbeiter sind das allerwichtigste Gut, noch wichtiger als die Kunden. Ohne Top-Mitarbeiter kann ich meine Kunden nicht zufrieden stellen. Viele Arbeitgeber haben diesen Umstand noch nicht richtig erkannt. Der Arbeitsmarkt hat sich rasant verändert und die demographische Entwicklung verschärft den Fachkräftemangel. Früher haben primär Unternehmen in den gleichen Branchen um die Gunst der besten Mitarbeiter  gekämpft. Heutzutage herrschen komplett andere Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt. IT-kundige Arbeitskräfte werden beispielsweise in allen Branchen gesucht und wer diese als Angestellte gewinnen möchte, muss sich entsprechend auch als attraktiver Arbeitgeber positionieren können.

Man muss dieses Thema ernsthaft angehen und dafür auch Budget und Personalressourcen zur Verfügung stellen. Wer das Employer Branding professionalisieren möchte, braucht dafür entweder Top-Experten in der eigenen Firma oder die Unterstützung einer guten Agentur.

Ich finde es auch wichtig, dass man in der Mitarbeitergewinnung seine Ecken und Kanten zeigt. Man muss als Arbeitgeber wissen, wofür man steht – und wofür nicht.

Was sind häufige Fehler, welche Sie in Firmen im Bereich Employer Branding wahrnehmen?

Häufig betreiben Firmen gar kein zusammenhängendes Employer Branding. Im Personalmarketing wird oft anekdotisch etwas erzählt, eine singuläre App oder Recruitingbroschüre erstellt. Der rote Faden fehlt komplett. Geschichten sollten ganzheitlich erzählt werden. Egal, an welcher Stelle man sich mit einem Unternehmen verbindet – man muss erkennen, dass es sich um die gleiche Firma handelt.

Sie betreiben den mehrfach ausgezeichneten Employer-Branding und Recruiting Blog „saatkorn.. Haben Sie einen Geheimtipp für unsere Leser/innen, wie Sie in Rekrutierungs-Themen immer up to date bleiben?

Der Blog war zu Beginn ein reines Hobby von mir – entsprechend steckt viel Leidenschaft dahinter. saatkorn. gibt es seit 2009 und der Blog erfreut sich mittlerweile über viele treue Leser und eine gewisse Bekanntheit. Dadurch kontaktieren mich auch immer wieder Personen mit Inputs und fragen mich an, ob dies allenfalls ein Thema für meinen Blog wäre. Dazu lese ich andere Fachblogs und habe auf Facebook die entsprechenden Seiten geliked, um dort relevante Themen auszulesen. Ebenfalls wichtige Informationsquellen sind Branchen-Magazine und News aus dem Internet. Als Tipp würde ich generell empfehlen, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Und über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen – ich achte beispielsweise auch häufig auf Praxisbeispiele im Bereich Produktmarketing. Hier gibt es oft gute Beispiele, die man teilweise für den Recruiting-Bereich adaptieren kann.

Worauf dürfen sich die Convention-Teilnehmer bei Ihrem Referat freuen?

Recruiting_Convention_Zuerich

Auf ganz viele Praxisbeispiele, wie Storytelling im Arbeitgeberkontext – und auch ausserhalb davon – funktioniert. Ebenso auf einige Beispiele, welche weniger gut funktioniert haben. Ich freue mich sehr auf die Convention und den Austausch mit den Teilnehmenden!

Jetzt anmelden

Die recruitingconvention zurich findet am 19. September im Lake Side Zürich statt. Das Detailprogramm ist hier einsehbar.

Hier geht es direkt zur Anmeldung. Die Plätze sind begehrt und limitiert. Sichern Sie sich also am besten noch heute Ihr Ticket für das von Prospective Media Services PMS AG organisierte Get together der Schweizer HR Szene.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar