Blog

News und Trends rund ums Recruiting
Die richtige Sprache für Stellenanzeigen

Auf ein Wort! Die richtige Sprache für Stellenanzeigen

Am Anfang des klassischen Rekrutierungsprozesses steht die Stellenanzeige. Wer die richtige Sprache für Ausschreibungen findet, spart Zeit und Kosten. Wichtige Punkte sollten hierbei berücksichtigt werden. Im Gegensatz zu Deutschland haben Firmen in der Schweiz einen relativ grossen sprachlichen Spielraum beim Verfassen von Stellenanzeigen. Dennoch sollte man...

Jetzt einsteigen. Die neue Employer Brand Ambassador Kampagne der BMW (Schweiz) AG.

Mit dem übergeordneten Bedürfnis, die Kernzielgruppen gezielt anzusprechen, erhielt die Prospective Media Services, Yvonne Böttinger, das Mandat vor der BMW (Schweiz) AG zur Ausarbeitung und Umsetzung einer Kommunikationsstrategie für das externe Personalmarketing. Bewusst wurde ein crossmedialer Marketing Kommunikations-Mix gewählt, der Online-, aber auch Offline-Massnahmen beinhaltet. In einer zehnmonatigen Employer Branding-Initiative wurde den...

Influencer für das Personalmarketing einsetzen? Interview mit Nadine Müller

An der recruitingconvention zurich sprechen Expertinnen und Experten aus dem Recruting-Bereich über ihre Erfahrungen, Ideen und Visionen. Eine davon ist Nadine Müller, die seit vielen Jahren für die Personalrekrutierung tätig ist. In unserem Interview gibt sie einen interessanten Vorgeschmack auf ihr Referat am 27. September...

alexa, voice recruiting

Wird Siri oder Alexa die nächste Mitarbeiterin im HR sein?

Betrachtet man die technologischen Entwicklungen, könnte einem Angst und Bang werden. Werden Siri, Alexa, Cordana oder Google den menschlichen Assistenten ersetzen? Oder gelingt es, eine personalisierte Interaktion zu entwickeln, die Mitarbeitende und Bewerber schätzen? Virtuelle Assistenten gewinnen im privaten Konsumraum immer mehr an Bedeutung. Siri ist...

bewertungen

Mitarbeiter- und Arbeitgeberbewertungen im Netz: Bringt das was?

Bewertungen von Arbeitgebern bergen grosse Chancen. Unternehmen erhalten die Möglichkeit, die Sorgen und Probleme der Mitarbeiter zu verstehen. Das fördert das Reputationsmanagement in eigener Sache und den Aufbau der Arbeitgebermarke. Auch Arbeitnehmende profitieren von Bewertungen, wenn sie bereit dazu sind. Flexibel Arbeiten – was vor...