Arbeitgeber-Bewertungsplattform kürt die besten Arbeitgeber für Lehrlinge in der Schweiz

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform „kununu“ erstellt regelmässig Rankings mit Top Arbeitgebern – dies mit unterschiedlichen Kriterien. So wurden in der Vergangenheit besonders frauenfreundliche Arbeitgeber gekürt. Nun wurden für die Schweiz, Deutschland und Österreich die attraktivsten Arbeitgeber für Lehrlinge gekürt. 

In diesen Tagen beginnnen Tausende von Jugendliche ihre Berufsausbildung. Doch wie man in den vergangenen Wochen in den Medien immer wieder lesen konnte, blieben auf diesen Lehrbeginn hin Hunderte von Lehrstellen unbesetzt und viele Firmen klagten darüber, keine passenden Lehrlinge zu finden. Was macht eine Firma erfolgreich in der Rekrutierung von Auszubildenden? Wir haben beim Ranking analysiert, auf welche Punkte Lehrlinge während ihrer Ausbildung grossen Wert legen.

Die besten Arbeitgeber für Lehrlinge in der Schweiz kununu

Erfolgsfaktoren bei der Rekrutierung von Ausbzubildenden

In den Top 10 der für Lehrlinge attraktiven Firmen finden sich ausschliesslich grössere Firmen. Dies hat zum einen sicherlich mit dem Bekanntheitsgrad solch grosser Brands zu tun, zum anderen wohl auch damit, dass diese Firmen dank gezielten Förderprogrammen attraktive Ausbildungsplätze anbieten.

So werden von den Gewinnerfirmen beispielsweise bezahlte Ausbildungsmaterialien zur Verfügung gestellt und die Lehrlinge werden dank Esszulagen finanziell unterstützt. Ein zentraler Faktor, ob eine Ausbildung als interessant und lehrreich wahrgenommen wird, ist die Wissensvermittlung in der Praxis. Wem es gelingt, die Lehrlinge schrittweise an ihre neuen Aufgaben und Herausforderungen hinzuführen und so den Wissenstransfer zu gewährleisten, der punktet enorm. Ebenso wichtig ist für die Auszubildenden, dass ihre Leistungen transparent und fair beurteilt werden. Eine offene Feedback-Kultur ist dabei wichtig – diese steht und fällt natürlich auch mit der Ausbildungs- und Betreuungsperson während der Ausbildung. Den heutigen Lehrlingen ist es wichtig, dass ihre Arbeit im Betrieb wertgeschätzt wird und dass diese Wertschätzung auch zum Ausdruck gebracht wird. Interessant ist, das nichts über Social Media am Arbeitsplatz erwähnt wurde, obwohl dies bei dieser Generation sicherlich auch ein Thema ist. Weitere Faktoren wie „Spass bei der Arbeit haben“, „Arbeitszeiten, welche sich gut mit den Präsenzzeiten in der Berufsschule vereinbaren lassen“ und „Gegenseitiger Respekt“ wurden auch als wichtig erachtet.

Das detaillierte Ranking der Firmen finden Sie hier.

Was macht Ihrer Meinung nach einen attraktiven Ausbildungsplatz aus?

 

Via und Bildquelle

 

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar