5 Rekrutierungstipps, die Ihnen den HR-Alltag erleichtern

Viele Rekrutierungstools sind teuer und zeitaufwändig. In dieser Liste präsentieren wir Ihnen einige effiziente Massnahmen, welche unterstützend dabei sind, ohne grosse finanzielle Aufwände mit neuen Talenten in Kontakt zu treten.

Die Rekrutierung von neuem Personal kann teilweise kompliziert sein und sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Mit dieser Liste liefern wir Ihnen einige zeit- und kostensparende Tipps, welche sich im Rekrutierungs-Alltag bewährt haben.

Give me five!
Nutzen Sie zum Beispiel die Pause in einem Meeting und bitten Sie Ihre Kollegen, Ihnen spontan 5 Namen von Fachpersonen in Ihrer Branche zu nennen. Stellen Sie den unterschiedlichen Kollegen dazu je eine konkrete Frage. Beispielsweise „Nennen Sie mir die 5 besten Verkäufer, denen Sie je begegnet sind?“ oder „Wer sind die 5 besten Manager, mit dem Sie je zu tun hatten?“ Wird eine Person von mehreren Kollegen genannt, kann sich eine Kontaktaufnahme für Sie lohnen. Und sollten Ihre Arbeitskollegen schon einen persönlichen Kontakt haben, umso besser. In einem solchen Fall empfiehlt es sich, einen Erstkontakt über Ihren Mitarbeiter herzustellen. Das kommt beim Empfänger in der Regel besser an als ein Cold-Call eines Recruiters.

Ehemalige Angestellte wieder einstellen
Via die Karriereportale Xing und LinkedIn lässt sich heute problemlos verfolgen, welchen beruflichen Weg ein ehemaliger Angestellter eingeschlagen hat. Je nachdem, aus welchen Gründen jemand die Firma verlassen hat, kann eine Wiedereinstellung sehr viel Sinn machen. Wenn beispielsweise jemand eine längere Auszeit genossen hat oder sich in einer Vollzeit-Weiterbildung neue Skills erarbeitet hat, kann eine Kontaktaufnahme spannend sein. So lässt sich signalisieren, dass die Türe zur Firma offen steht und eine allfällige Rückkehr jederzeit möglich ist.

Silber- und Bronze-Kandidaten nochmals kontaktieren
Wenn Sie vor der Herausforderung stehen, Stellen neu besetzen zu müssen, kann es sich lohnen, alte Dossiers von erfolgsversprechenden Kandidaten nochmals hervor zu nehmen. Hat jemand beim Rekrutierungsprozess die oberste Position auf dem Treppchen nur ganz knapp verpasst, kann er sich in der Zwischenzeit die damals fehlenden Qualifikationen angeeignet haben. Eine Kontaktaufnahme und die Nachfrage, ob allenfalls zum jetzigen Zeitpunkt und unter den gegebenen Umständen Interesse an einer Zusammenarbeit bestehen würde, können gut investierte Zeit sein.

Schreiben Sie attraktive Stellenanzeigen
Kein neuer Tipp, aber ein wichtiger. Vermeiden Sie Stellenausschreibungen, in welchen ausgelutschte Formulierungen verwendet werden. Prüfen Sie jede Stellenanzeige mit der Person, welche die Stelle in der Abteilung zu besetzen hat und die Stelleninhalte besser kennt als Sie selber. Sind alle relevanten Informationen up to date? Besteht beispielsweise die Möglichkeit, die Stellenausschreibung mithilfe eines Rekrutierungsvideos attraktiver zu machen? Scheuen Sie sich auch nicht, Stellenanzeigen der Konkurrenz anzuschauen – vielleicht können diese als Inspirationsquellen dienen.

Finden Sie die Kriterien heraus, weshalb Kandidaten bei Ihnen zusagen
Sie haben eine Rekrutierung erfolgreich abgeschlossen – soweit, so gut. Nutzen Sie nun diese Chance und befragen Sie den neuen Arbeitnehmer, weshalb er sich für eine Tätigkeit bei Ihnen entschlossen hat. Was waren die ausschlaggebenden Faktoren für die Zusage? Eventuell hat der Kandidat sogar noch einige Tipps auf Lager, was am Bewerbungsprozess gar noch optimiert werden könnte? Scheuen Sie sich nicht, diese Art von Fragen zu stellen. Viele Kandidaten schätzen es, wenn auf Ihre Meinung Wert gelegt wird. Und nutzen Sie die Power der neuen Angestellten. Vielleicht kennen diese sogar noch weitere Fachkräfte, beispielsweise aus der vorherigen Firma, die auf der Suche nach einer neuer beruflichen Herausforderung sind.

Prospective erfolgreiche Rekrutierung gross

Sie sehen: Auch ohne ausgeklügelte Suchalgorithmen und das Durchwälzen von hunderten von Dossiers können Sie mit ein paar einfachen Strategien zu zusätzlichen spannenden Kontakten kommen. Ein sehr wichtiges Kapital sind dabei ihre bestehenden Mitarbeiter. Vergessen Sie diese nicht, wenn Sie eine neue Stelle zu besetzen haben.

Haben Sie weitere effiziente Rekrutierungstipps?

 

Via

1 Comment
  • Andreas

    6. Januar 2015 at 15:21

    Ein sehr ausführlicher Artikel und die Tipps sind sehr hilfreich. Als ein wichtiges Ausschlusskriterium ist auf jeden Fall die Einladung zum Vorstellungsgespräch, es ist für den Arbeitnehmer die einmalige Chance, bei seinem potenziellen Arbeitgeber zu punkten.

Schreiben Sie einen Kommentar